Home » Portfolio » oxyhero » oxyhero<br> CPAP pro

oxyhero
CPAP pro

 
Die Schildschiene oxyhero CPAP pro ist für die Anwendung bei Mundleckagen als Folge der CPAP-Therapie ausgelegt und zugelassen.
 
oxyhero CPAP pro zeichnet sich durch seine sehr einfache und diskrete Anwendung aus. Patienten, die bei Anwendung der CPAP-Therapie unter Mundleckagen leiden und deshalb bisher ausschließlich mit Full-Face Maske therapiert werden konnten, können mithilfe von oxyhero CPAP pro auf die deutlich komfortableren Nasen- oder Nasenkissenmasken umsteigen.
 

  • frei sein: ab jetzt ist die CPAP-Therapie mit jeder Maske möglich – Mundleckagen sind kein Hinderungsgrund mehr für den Umstieg auf komfortable Nasenmasken
  • gut schlafen: die Schildschiene stoppt Mundleckagen und ermöglicht so einen CPAP-Betrieb mit niedrigerem Gerätedruck; das Gerät läuft leiser und die Maske muss nicht so straff festgezurrt werden – sie schlafen besser
  • gesund atmen: leckagefreie Beatmung und niedriger Gerätedruck schonen Ihre Schleimhäute

 

Foto Technisch handelt es sich um eine Schild-Schiene-Kombination aus thermoplastischem Kunststoff zum Einsetzen in den Mundvorhof. Sie ist CE-zertifiziert und aus biokompatiblem Material gefertigt.

So wirkt die Schildschiene gegen Mundleckagen

In der CPAP-Therapie kommt es zu Mundleckagen, wenn ein Teil der Beatmungsluft des CPAP-Geräts über die Nase in den Körper eingeführt wird, aber über den Mundraum gleich wieder austritt.
Dadurch geht ein Teil des Luftstroms verloren, der die oberen Atemwege offenhalten soll. Das senkt die Effektivität der CPAP-Therapie.
Die Schildschiene verhindert sehr effektiv, dass die Atemluft bzw. CPAP-Beatmungsluft durch den Mund entweichen kann.

Wie das geht? Die Schildschiene wird in den Mundvorhof eingesetzt und verhindert so, dass Luft aus dem Mundraum nach außen entweichen kann. Damit kann auch die Beatmungsluft des CPAP-Geräts nicht über den Mundraum nach außen “gedrückt” werden. Stattdessen strömt sie regulär über die Nase und die oberen Atemwege ein und aus.

Der konstante Beatmungsdruck durch das CPAP-Gerät bleibt aufrecht erhalten. Das effektive Unterbinden von Mundleckagen erlaubt einen niedrigeren Therapiedruck in der CPAP-Therapie und ermöglicht auch Patienten mit Neigung zu Mundleckagen den Umstieg auf die oft als komfortabler wahrgenommenen Nasenmasken / Nasenkissenmasken.
 
Im Ergebnis profitieren die Patienten von höherem Therapiekomfort und einer höheren Therapieadhärenz.

Studie der Universität Magdeburg: Schildschiene erhöht die Effektivität der CPAP-Therapie mittels Nasenmaske
Der Studie zufolge besteht eine 93% Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Schildschiene die Effektivität der CPAP-Nasenmaskentherapie erhöht. Zudem hat die Studie gezeigt, dass Patienten eine Kombination aus Nasenmaske plus Schildschiene bevorzugen.

Quelle: Studie der medizinische Fakultät der Universität Magdeburg, Deutschland [Guth P., 2020, ‚Verhinderung der Mundleckage durch eine enorale Schildschiene (Somnipax) bei nasaler Continuous Positive Airway Pressure (nCPAP)- bzw. nasaler Biphasic Positive Airway Pressure (NBIPAP)-Therapie bei Patienten mit obstruktivem Schlafapnoesyndrom‘, Dissertation Magdeburg 2019, S. 21 f.]