Home » Portfolio » oxyhero » oxyhero<br> CPAP Kissen

oxyhero
CPAP Kissen

 
Das CPAP-Kissen von oxyhero ist für die Anwendung gemeinsam mit der CPAP-Maskentherapie ausgelegt und zugelassen.
 
oxyhero CPAP pillow kann anstatt eines einfachen Bettkissens verwendet werden. Es ist ein sehr beliebtes Hilfsmittel, um die CPAP-Therapie für den Anwender komfortabler zu machen. Vor allem beim Schlaf in Seitenlage verhindert es Druckstellen der CPAP-Maske im Gesicht.
 

  • zuverlässiger Halt für die CPAP-Maske: Aussparungen und Einbuchtungen im Kissen verhindern ein Verrutschen der Maske und Maskenleckagen
  • gesundes Klima für den Schlaf: Memory-Schaum für hohen Schlafkomfort sowie ein atmungsaktiver Bezug gegen Feuchtigkeitsbildung im Kissen
  • Flexibilität für jede Schlafposition: mit dem herausnehmbaren Kissenelement wird die Kissenhöhe optimal auf den Körper eingestellt

 

Technisch handelt es sich bei dem Kissen um ein zweiteiliges Kissen aus BluPur-Memoryschaum mit einem Raumgewicht von 55 kg/m³. Die untere Schaumstofflage kann bei Bedarf entfernt werden. Dadurch verringert sich die Auflagehöhe des Kissens. Beide Schaumstoffelemente im Inneren haben einen eigenen Baumwolle-Polyester-Bezug. Der Außenbezug des Kissens besteht aus einem atmungsaktiven Baumwoll-Polyester-Gemisch. Die Seitenflächen des Kissens sind mit atmungsaktivem 3D Mesh abgenäht.

So wirkt ein CPAP-Kissen

Schläft man bei der CPAP-Therapie mit einer Full-FaceMaske in Seitenlage, so liegt die Maske vielfach auf dem Bettkissen auf. Das Gewicht des Kopfs drückt auf die Maske, Kopf und Maske drücken auf die Kissenoberfläche. So können im Gesicht Druckstellen durch die Auflagepunkte der Maske (Maskenkissen) entstehen. Vor allem im Bereich der Wange oder des Kinns. Zum einen ist das schmerzhaft, zum anderen bleiben diese Druckpunkte am Morgen nach dem Aufstehen für eine Weile sichtbar (bis sie sich zurückgebildet haben).

Ein CPAP-Kissen verhindert sehr effektiv, dass es beim Schlaf in Seitenlage zu den Druckstellen kommt.
Wie das geht? Das Kissen hat links und rechts an der Seite jeweils eine Aussparung (die Form des Kissens erinnert ein wenig an die Shilouette eines Schmetterlings).

Schläft man mit der CPAP-Maske in Seitenlage, so liegt die Maske nicht auf dem Kissen auf, sondern sie lagert freischwebend (= sie hat keinen Kontakt zur Oberfläche des Bettkissens).
So werden Druckpunkte im Gesicht vermieden. Die CPAP-Therapie wird für den Anwender spürbar komfortabler.